In unserem Artikel „Mehl – Typen, Sorten und deren Verwendung“ haben wir versucht die verschiedenen Getreide- und Mehlsorten etwas zu erklären. Für dieses Buchweizen Dinkel-Brot kommen unterschiedliche Mehlsorten zum Einsatz. Weil Buchweizen und Amarant keinen oder nur wenig Kleber enthalten, sorgt das Dinkelmehl für die notwendige Bindung. Durch die Mischung von Sauerteig und Hefe, entsteht ein lockeres und saftiges Brot mit einem nussigen Geschmack.

Zusätzlich können Nüsse und/oder andere Samen hinzugefügt werden. Zum Beispiel könnt ihr Pinien-Kerne anrösten und dazu geben. Dabei sind eurer Fantasie wenig Grenzen gesetzt. Und ihr könnt so jedes Mal ein neues Brot nach eurem Geschmack backen.