Ursprünglich in den Südstaaten von Amerika entstanden, hat jeder Koch schon einmal dieses oder an ein ähnliches Gericht zubereitet. Falls nicht – solltet ihr es unbedingt mal ausprobieren. In diesem Fall wird es ein Chili con carne y con pollo. Also mit Hackfleisch und Hähnchen. Die Variationen sind Geschmackssache und nahezu endlos.

Tipp

Für viele Partygäste kann man dieses Gericht auch als Beilage zu Kartoffeln, Nudeln oder Reis vervielfachen. Je länger das fertige Chili köchelt, um so mehr kommen die Aromen der Gewürze zur Geltung. Und wie bei vielen eintopfähnlichen Rezepten schmeckt das Chili con carne y con pollo am nächsten Tag noch besser. Wer also kann, sollte es einen Tag vorher vorbereiten.