Erdbeer-Zeit ist Marmeladenzeit. Neben der Erdbeer-Kiwi-Marmelade habe ich sie auch mit Rhabarber kombiniert. So langsam füllt sich der Vorratsschrank. Die Kombination der süßen Erdbeeren mit der Säure der Kiwis ist herrlich frisch und wirklich lecker.

Ich nutze gern den fertigen Gelierzucker. Man kann aber auch eine weniger süße Marmelade herstellen. Dazu wird zum Gelieren dann Agar-Agar * verwendet. Ihr könnt auch reines Pektin * verwenden. Dann braucht es insgesamt weniger Zucker.

Tipps

Der Zitronensaft sorgt zusätzlich dafür, dass die Erdbeer-Kiwi-Marmelade besser geliert. Wer möchte, kann die Marmelade vor dem Abfüllen in die Twist-Off-Gläser, noch kurz pürieren. Ich hingegen mag ein paar Stücke in der Marmelade. Das ist Geschmackssache.