Die Grillsaison hat begonnen und es wird wieder überall Wurst, Fleisch und allerlei Leckeres gegrillt. Bei vielen werden sicher auch wieder diverse Grillsoßen auf dem Tisch stehen. Und neben dem Nudelsalat gehören auch bei uns Grillsoßen dazu. Doch wie sieht es einfach mal mit selber machen aus? Der Aufwand ist überschaubar und zudem weiß man, was wirklich in der Soße ist. Weiterhin hat man hier wunderbar die Möglichkeit zu experimentieren. Ich habe die fruchtige Chili-Knoblauch Sauce schon in vielen verschiedenen Varianten gekocht. Eine Variante davon präsentiere ich euch heute.

Tipp

Je nach verwendeter Chilisorte und persönlichem Geschmack, solltet ihr die Menge wählen. Gleiches gilt auch für den Knoblauch. Meine Chilis waren tatsächlich nicht so scharf. und auch der Knoblauch war nicht zu intensiv. Insgesamt hatte die Chili-Knoblauch Sauce diesmal eine milde Schärfe und einen guten Knoblauchgeschmack, die Konsistenz war eher dünnflüssig.

Empfehlung: Probiert die Soße bereits beim köcheln, so könnt ihr nach bedarf noch nachjustieren. Die Soße schmeckt nach einer „Reifezeit“ von mind. einer Woche im Glas definitiv viel besser. Als Gläser verwende ich übrigens leere Marmeladengläser.