Als Beilage kenne und esse ich Kartoffelgratin wirklich gerne. Aber auch als Hauptspeise ist es lecker und macht satt. Dabei kann dieser Kartoffelauflauf mit verschiedenen Gemüsen und auch mit Fleisch erweitert werden. Die vegetarische Variante schmeckt genauso gut.

Die Zubereitung ist einfach und wer es nicht so gehaltvoll mag, kann die Sahne auch komplett mit Milch ersetzen.

Tipps

Da für Kartoffelgratin viele dünne Scheiben notwendig sind, empfehle ich euch die Verwendung eines Gemüsehobels *. Damit ist das Gericht noch schneller zubereitet und die Scheiben werden gleichmäßig dünn.

Da das Gratinieren recht schnell geht, kann die Auflaufform auch ab Anfang mit Alu-Folie bedeckt in den Backofen gegeben werden. Zum Schluss dann die Folie entfernen und noch einmal ein paar Minuten mit Oberhitze oder Grill backen. Dann verbrennt es euch nicht.