Die Keksstempel aus dem Paket von Tescoma kommen hier zum Einsatz. Dazu habe ich ein einfacher Rezept für den Plätzchenteig gesucht und bin im Blog von Amor & Kartoffelsack fündig geworden. Bevor wir aber zum Rezept selbst kommen, möchte ich euch das Stempel-Set selbst vorstellen.

Das Material

Das Set besteht aus robustem Kunststoff und Silikon. Dadurch sind die Stempel spülmaschinenfest. Tescoma als Hersteller gibt 3 Jahre Garantie auf dieses Produkt.

Die Keksstempel selbst

Insgesamt 6 Stempel mit Oster-Motiven sind im Vorratsbehälter aufbewahrt. Es ist alles sehr griffig so dass auch kleinere Kinder damit sicher umgehen können. Zusammengepackt ist das Set ca. 12,5 cm hoch und ca. 5,5 cm breit. Damit sollte es in jeder Küche einen passenden Platz finden.

Die Handhabung

Ich kenne diese Stempel bereits von einem Set, welches ich zu Weihnachten bestellt habe. Somit war die Handhabung für mich nicht neu. Sie ist aber auch kinderleicht. Zuerst sucht man sich ein entsprechendes Stempelmotiv aus dem Vorratsbehälter aus und stülpt den Silikonstempel über den Stempel selbst. Dann wird mit dem Ring auf dem Teig ein Plätzchen ausgestochen. Danach wird der Keksstempel in den Ring gedrückt. Alles zusammen hochheben und fertig ausgestochen ist der gestempelte Keks. Das wiederholt man so lange bis der Teig aufgebraucht ist. Zwischendurch kann das Motiv auch geändert werden.

Ein passendes Video zur Handhabung findet ihr auch auf der Webseite von Tescoma *.


Jetzt aber zum Rezept selbst. Viel Spaß damit und schreibt mir bitte eure Erfahrungen.