Zu einem meiner Lieblingsrezepte zählen im Moment die Königsberger Klopse. Etwas abgewandelt vom Original, habe ich statt dem Kalbshackfleisch Halb-und-Halb benutzt und die Sardellenpaste weggelassen. So hat es schon meine Mutter gekocht und es tut dem Geschmack der ostpreußischen Spezialität keinen Abbruch. Dieses Gericht ist auch als Kapernklopse, Soßklopse oder auch Kochklopse bekannt. Dazu passen Salzkartoffeln und rote Beete.

Die Kapern verleihen der Soße eine herrliche Säure. Selbst wenn man persönlich keine Kapern mag, sollte sie erst hinzufügen und dann beim Essen aussortieren. Ich finde ansonsten fehlt geschmacklich etwas.

Das Eigelb zum Schluss sorgt in der Sauce für eine sämige Konsistenz und das I-Tüpfelchen.